ATOMBOMBEN GIBT ES NICHT UND DIE NUKLEARE ABRÜSTUNG IST ABGESCHLOSSEN!

Atombomben_gibt_es_nicht!
Hollywood hat zweifellos viele Geschichten geschaffen. Beim Weihnachtsmann sind die
meisten schnell dahintergekommen, dass da etwas nicht stimmt. Dann gab es noch
Perversionen aller Art, Killerviren, Terroristen und der „War on Terror“, Hackerattacken,
Asteroiden, Flugscheiben mit aggressiven Außerirdischen oder bösen „Nazis“, oft
angeschmiert, amerikanisiert und im knappen Dress (Iron Sky), den sog. Holocaust, die
Atombombengefahr und schließlich die Kombination – den nuklearen Holocaust. Bei einigen
Begriffen müsste man ein TM dahinter einfügen. Bekanntlich ist wenig so gut erforscht wie der
Holocaust. Unter vielen anderen Dank Prof. Faurisson, Germar Rudolf und Ernst Zündel.
Inzwischen haben sich auch viele der Atombombe angenommen und festgestellt, dass es
diese nie gab, nicht gibt und nie geben kann. Alle Geschichten darüber sind frei erfunden.
Angefangen – für die Öffentlichkeit – hat alles mit der teilweisen Vernichtung von Hiroshima
und Nagasaki durch amerikanische Bomberpiloten.
Dazu mussten dann natürlich kleinere Lügen der großen schützend beistehen. Ein enormer
Propagandaapparat wurde aufgefahren, der heute sogar etwas von einer deutschen
Atombombe vor 1945 faselt. Die geschundene deutsche Seele nimmt ja ein Hoch auf den
deutschen Erfindergeist gerne mit. Heute kann mit absoluter Sicherheit zugegeben werden:
die Atombombe haben nicht wir Deutschen „erfunden“. Die Kriegspropaganda der Alliierten
war es und sie arbeitet heute unvermindert an den „nuclear weapons of mass destruction“
weiter!
Wie sich die Hiroshima-Lüge heute bei den Japanern auswirkt, geht aus „Atom global –
Kulturen und Krisen im Vergleich“ aus der der Schriftenreihe des Sonderforschungsbereiches
640: „Repräsentationen sozialer Ordnungen im Wandel“ in der Humboldt-Universität zu
Berlin gut hervor:
… Gegen Ende der 1950er-Jahre wurde in Hiroshima das Atombomben-Museum eröffnet. Im
Erdgeschoss des Museums befand sich eine Propaganda-Ausstellung für amerikanische
Kernkraftwerke. Die Vereinigten Staaten haben von Beginn an mit großem finanziellem
Aufwand das Projekt betrieben, den Menschen einzureden, dass die Kernenergie eine saubere
und billige Technik und eine Wiedergutmachung für Hiroshima und Nagasaki wäre.
Der Gedanke, Atomkraftwerke als Entschädigung für Hiroshima zu sehen, ist nicht zufällig ent-
standen. Er ist bewusst in die Welt gesetzt worden. Eine ähnliche Entwicklung gab es in
Deutschland nicht.
Muschg:
1Ich habe den Eindruck, dass viele Japaner stolz darauf sind, aus dem Schlimmsten das Beste
gemacht zu haben. Es gibt in Japan Atommeiler mit buddhistischen Aufschriften. Atommeiler
werden theologisch aufgeladen. Wir sehen, dass es nicht allein um amerikanische
Wirtschaftsinteressen geht, sondern auch um eine kollektive Katharsis…
Folgerichtig findet in Hiroshima alljährlich am 6. August das Friedensfest (heiwa matsuri –
Heiwa Matsuri) statt. Im Friedenspark werden Friedenslieder gesungen, Gebete gesprochen
und erleuchtete Papierlaternen auf dem Ota-Fluß ausgesetzt, die Richtung Meer treiben.
In Deutschland dagegen gibt es die wildesten Geschichten über Atombombenversuche auf
einem Truppenübungsplatz bei dem selbstverständlich einige Insassen von
Konzentrationslagern und auch Soldaten im Dienste der Wissenschaft drauf gegangen sein
sollen. Das gebührenfinanzierte Fernsehen trägt durch seine üblichen knallhart
recherchierten „Dokumentationen“ mit ernstem Ton, wo man laut lachen sollte, weiter zu
dem Mythos bei. Dass BRD-Dienste und Einrichtungen für das Ausland arbeiten, sollte
allerdings ja jeder spätestens seit der NSA-Affäre mitbekommen haben.
Große Rituale und Lügen, dass alles zu spät ist, sind eben notwendig um eine Große Lüge
aufrecht zu erhalten. Experten dazu finden sich in den Staatsführungen der Welt und unter
den Kirchenmännern.

INHALT
Atombomben gibt es nicht und die nukleare Abrüstung ist abgeschlossen! …………………………………… 1
Ein weiterer Hollywood-Mythos fällt: auch den nuklearen Holocaust gibt es nicht ………………….. 1
Links ………………………………………………………………………………………………………………………………….. 4
Die Iran-Farce …………………………………………………………………………………………………………………….. 5
Die Bombe schlechthin ………………………………………………………………………………………………………… 6
Lügen-Propaganda, um Angst zu schüren …………………………………………………………………………. 9
Die Druckwelle mit positiver und negativer Phase ……………………………………………………………. 9
Albert Einstein und die Atombombe ……………………………………………………………………………….. 12
Im Juni 1942 begann die Arbeit …………………………………………………………………………………………. 13
Der angebliche Abwurf der Atombomben am 6. August 1945 ………………………………………… 17
Die Napalm-Flächenbombardierung von Hiroshima und Nagasaki ……………………………. 20
Der Physiker Klaus Fuchs ……………………………………………………………………………………………………. 23
Die sowjetische Atombombe und die Zerstörung Dresdens …………………………………………… 24
Die erste falsche Wasserstoffbombe …………………………………………………………………………………. 26
2Der Mythos der Neutronenbombe und anderes Gemüse ……………………………………………… 27
Die radioaktive Strahlung der Atombombe …………………………………………………………………….. 28
Die französische Atombombe …………………………………………………………………………………………….. 28
Das Prinzip der nicht funktionierenden Atombombe ……………………………………………………… 29
Man presse metallisches Uran-235 zusammen und plötzlich explodiert es …………………… 32
Uran-235 explodiert angeblich wenn es eine kritische Masse hat ………………………………….. 34
Wie die Kernspaltung im Reaktor funktioniert ………………………………………………………………… 35
Die Atombombe in der Theorie ………………………………………………………………………………………… 37
Das Kernspaltungs-Fiasko …………………………………………………………………………………………………… 38
Metall in mechanischem Kontakt mit Metall explodiert nicht…………………………………………. 39
Geschichtsfälschung auch in Japan …………………………………………………………………………………… 40
Atombombenversuche ………………………………………………………………………………………………………. 40
Wie man zu einer Atombombe kommt ……………………………………………………………………………… 41
Der GAU im Kernkraftwerk ……………………………………………………………………………………………….. 43
Warum die Atombombenlüge? …………………………………………………………………………………………. 44
Die Große Lüge …………………………………………………………………………………………………………………… 44

 

Britischer Rabbiner: Krieg im Anmarsch – Zionisten können christliche und muslimische Frauen als Sexsklaven nehmen

Anna Schuster Blog

Ein britischer Rabbiner verbreitete Anfang des Jahres Hassbotschaften in einer britischen Synagoge. Der Mann hat seine Gemeinde in Wales wissen lassen, dass der Krieg gegen Ungläubige sich nähert und dass das Judentum ihnen sodann erlaubt, Frauen als Sklaven zu nehmen und sie zu vergewaltigen.

Awdnews:

Ephraim Mirvis ist ein orthodoxer Rabbiner, der als Oberrabbiner der Vereinigten Hebräischen Kongregationen des Commonwealth dient. Er diente bereits als Oberrabbiner von Irland zwischen 1985 und 1992.

In der Audio-Ausgabe der Predigt ist Ephraim Mirvis zu hören, wie er einer Gruppe junger Männer erklärt: „Eine der Interpretationen (der Endzeit, bevor unser jüdischer Messias wiederkehrt) ist es, dass es in der Endzeit viele Kriege geben wird, wie wir sie heute erleben und wegen dieser zahlreichen Kriege werden (wir) Frauen als Gefangene nehmen und als Sklaven halten. Ja, Frauen werden unsere Sklaven sein.

Als Oberrabbiner von Irland und vor der Eröffnung einer israelischen Botschaft in Irland

Ursprünglichen Post anzeigen 1.033 weitere Wörter