Umstritten: Schweizer Firma stellt Kosmetikprodukt aus Babyhaut her.

das Erwachen der Valkyrjar

Der Traum von ewiger Jugend ist wohl so alt wie die Menschheit selbst. In allen Zeiten und Ländern haben sich Menschen danach gesehnt, ihr ganzes Leben lang jung und faltenfrei zu bleiben. Die Kosmetikindustrie verspricht dabei immer wieder Wunder und verkauft Cremes und Pillen, die zu gut scheinen, um wahr zu sein.

Immer wieder waren auch merkwürdige Anwendungen darunter, wie zum Beispiel Urin als Gesichtswasser zu verwenden. Ein schweizerisches Unternehmen verspricht allerdings wirklich Unglaubliches: Falten ohne chirurgischen Eingriff verschwinden zu lassen. Was dahintersteckt, ist allerdings gruselig: Die Firma verarbeitet die Haut toter Föten.

Die Firma nennt sich Neocutis (griech./lat. für „neue Haut“) und hat ihren Hauptsitz in Lausanne. Von dort aus vertreibt sie eine Hautcreme, die Zellen von abgetriebenen Babys enthält. Als Forscher herausfanden, dass Zellen von Babys dabei helfen können, Wunden ohne Narbenbildung heilen zu lassen, begannen die Kosmetiker fieberhaft damit, sich diesen Effekt zunutze zu machen.

Die Prozedur ist höchst umstritten. Während die Firma damit wirbt…

Ursprünglichen Post anzeigen 187 weitere Wörter

Über den “Holocaust” nachzudenken ist ein Verbrechen – Interview mit Alfred Schaefer

In unserer heutigen Welt aus Angst und Lügen konstruieren unsere Feinde
zahlreiche Situationen im Sinne Hegelscher Dialektik, die uns zerstören werden.
Die Feinde und Verräter verstecken sich hinter einem Schutzschild aus einer
Fülle von “Control Trigger Words” oder “Klingel-Steuerwörtern”.
Und wir sind nicht fähig dies zu erkennen oder uns zu widersetzen, weil unsere
Gehirne nur noch aus zusammenhanglosen Bruchstücken bestehen. Sobald
wir die Hegelsche Dialektik hinter den Ereignissen erkennen, werden sofort
diese “Klingel-Steuerwörter” eingesetzt.
Zum Beispiel: wenn ein Europäer feststellt, daß die allermeisten “Flüchtlinge”
aus Afrika oder Asien eher wie kräftige junge Männer im kampffähigsten Alter
aussehen und er diese Feststellung zum Ausdruck bringt, wird dieser Europäer
umgehend mit dem Klingelwort “Rassist” oder “rassistischer Neo-Nazi” ruhig
gestellt. Während die “Flüchtlinge”, diese kampffähigen jungen Männer, weiter
zerstören und vergewaltigen können, ohne auf nennenswerten Widerstand zu
stoßen.

hier gehts zum kompletten Interview –> Holocaust Verstehen

 

Marihuana lässt im Gehirn Zellen wachsen

„Andere Freizeitdrogen wie Alkohol, Nikotin oder Kokain hemmen das Wachstum dieser Zellen.“

Cannabinoid verringert Angstgefühle und Depressionen

Saskatoon (pte008/14.10.2005/08:00) – Eine synthetische Chemikalie, die einem aktiven Wirkstoff von Marihuana ähnlich ist, lässt im Gehirn von Ratten neue Zellen wachsen. Zusätzlich scheint dieser Zellwachstum mit der Verringerung von Angstgefühlen und Depression in Zusammenhang zu stehen. Die Ergebnisse der Forschungen an der University of Saskatchewan http://www.usask.ca legen laut NewScientist nahe, dass Marihuana oder seine Derivate gut für das Gehirn sein könnten. Details der Studie wurden im Journal of Clinical Investigation http://www.jci.org veröffentlicht. Der Neurowissenschaftler Barry Jacobs von der Princeton University http://www.princeton.edu verabreichte Mäusen das natürliche Cannabinoid THC. Er konnte keine Neurogenese nachweisen.

Bei Säugetieren werden im Hippokampus permanent neue Nervenzellen produziert. Dieser Bereich des Gehirns wird mit Lernen, Gedächtnis, Angstgefühlen und Depressionen in Verbindung gebracht. Andere Freizeitdrogen wie Alkohol, Nikotin oder Kokain hemmen das Wachstum dieser Zellen. Das Team um Xia Zhang untersuchte die Auswirkungen des synthetischen Cannabinoids HU210 auf die Gehirne von Ratten. Es zeigte sich, dass HU210 in hohen Dosierungen zwei Mal täglich für die Dauer von zehn Tagen verabreicht, die Bildung von Nervenzellen, die Neurogenese, um rund 40 Prozent erhöhte.

Eine frühere Studie hatte ergeben, dass das Antidepressivum Fluoxetin (Prozac) das Zellwachstum ebenfalls erhöht. Diese Ergebnisse wiesen darauf hin, dass dieses Zellwachstum für die Angst hemmende Wirkung des Medikaments verantwortlich war. Zhang wollte wissen, ob das auch bei diesem Cannabinoid der Fall war und testete Ratten in Hinblick auf Veränderungen des Verhaltens. Wurden Ratten, die das Cannabinoid erhalten hatten, Stress ausgesetzt, wiesen sie geringere Anzeichen von Angstgefühlen und Depressionen auf. Wurde die Neurogenese bei den Tieren mit Röntgenstrahlen gestoppt, verschwand diese Wirkung.

https://www.pressetext.com/news/20051014008

RATTENGIFT – FLUORID IST GIFTIG! SEINE ANWENDUNG IST EIN LAUFENDES EXPERIMENT, DAS VOR 40 JAHREN BEGANN

Fluorid in ungebundener Form liegt in der Zahnpasta vor und wirkt hochgiftig im Organismus.

Wahrheit Inside

Willkommen auf meinem Blog Wahrheit Inside Nehmen Sie sich Zeit. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. 

Würden sie sich die Zähne mit Rattengift putzen oder würden sie mit Rattengift versetztes Wasser trinken ?

Nein, sicher nicht. Aber genau das tun die meisten von uns jeden Tag – Fluorid ist im Trinkwasser und in hohen Dosen in fast allen, auf dem Markt erhältlichen Zahnpasten und versteckt und undeklariert in vielen Lebensmittel zu finden. Auch das Trinkwasser, sowohl Leistungswasser, als auch  Mineralwasser aus dem Handel, sind Fluorid verseucht.

FLUORIDE SIND ETWA 2-MAL SO GIFTIG WIE ARSEN

Fluor ist ein Enzymgift, ein Zellgift, ein Speichergift – und zwar als Fluor-Ion, d.h. als Fluorid. Auch in den angeblich kleinen Konzentrationen, wie es auf Empfehlung der zahnärztlichen Fluorspezialisten dem Trinkwasser und dem Kochsalz zugemischt wird. Fluor ist ein nicht-metallisches, stark reaktionsfähiges, sehr giftiges Gas aus der Gruppe der Halogene. Aufgrund seiner Reaktivität kommt es in…

Ursprünglichen Post anzeigen 524 weitere Wörter

Staatsanwalt sperrt Akten | Arabermob will Gruppensex mit Bub (9), würgt, schlägt und beraubt ihn

volksbetrug.net

Ursprünglichen Post anzeigen 1.401 weitere Wörter