Immer mehr Professoren können die Lügen nicht mehr ertragen und brechen aus!

Dieser Artikel wurde von globalfire.tv kopiert.

Immer mehr Professoren können die Lügen nicht mehr ertragen und brechen aus!

Zwar wagen sie es noch nicht, die ganze Wahrheit zu sagen, aber sie stellen die Lügner sozusagen als Täter bloß, wie es der renommierte polnische Universitäts-Professor Krzysztof Jasiewicz kürzlich tat. Seine Anschuldigung hat eine gewisse Logik, denn wenn es so etwas wie einen Holocaust tatsächlich gegeben hätte, hätten die Juden mitgewirkt, denn sie agierten schließlich in Auschwitz als „Kapos“ gegen die eigenen Leute.


http://www.jpost.com/International/Jews-participated-in-the-murder-of-their-people-308941
07/04/2013

„Holocaust: Juden waren am Mord an ihren eigenen Leuten beteiligt

Von Nissan Tzur, Jerusalem Post

Professor Jasiewicz konnte die Holocaust-Lügen und die jüdischen Verbrechen nicht mehr ertragen

Krzysztof Jasiewicz, Professor an der Polnischen Akademie der Wissenschaften, prangerte ganz offen das menschenfeindliche Jüdische Programm an.

Professor Jasiewicz, ein Experte zum Thema Polnisch-Jüdische-Beziehungen, verursachte einen Aufschrei als er sagte: „Juden arbeiteten daran, dass es zum Holocaust kam.“

Krakau – Krzysztof Jasiewicz, Professor an der Polnischen Akademie der Wissenschaften und weithin bekannter Experte zum Thema Polnisch-Jüdische-Beziehungen, sorgte für einen Aufschrei als er in einem Interview mit dem polnischen Magazin Focus vergangene Woche behauptete, dass Juden aktiv am Mord an den Juden und anderen im 2. Weltkrieg beteiligt waren.

Das Interview erschien in einer Sonderauflage des Magazins Focus von dieser Woche anlässlich des 70. Jahrestags des Warschauer Ghetto-Aufstandes. Im Interview mit dem Titel „Sind die Juden selbst schuld?“ machte Jasiewicz Äußerungen, die klingen, als wären sie einem NS-Propaganda-Blatt entnommen. Professor Jasiewicz sagte wörtlich: „Dieser Unsinn, dass Juden von Polen getötet worden seien wurde nur erfunden, um das größte jüdische Geheimnis zu schaffen. Das Ausmaß des deutschen Verbrechens war nur möglich, weil die Juden selbst am Mord an ihren eigenen Leuten beteiligt waren.“

Jasiewicz fügte noch hinzu, dass die Juden den Holocaust selbst erfunden hätten. „Viele Generationen lang waren es die Juden, nicht die Katholische Kirche, die daran arbeiteten, einen Holocaust zu schaffen. Es sieht so aus, als haben die Juden ihre Lektion aus der Geschichte nicht gelernt und keine Schlussfolgerungen daraus gezogen,“ sagte Jasiewicz.

Jasiewicz beschuldigte dann das Judentum, die jüdischen Beziehungen zu den Polen zu gefährden. Er sagte. „Die Juden haben ein Problem, weil sie davon überzeugt sind, sie seien ein auserwähltes Volk. Sie glauben, sie seien berechtigt, alles nach ihrer Sicht zu interpretieren, auch die Lehrsätze der Katholischen Kirche. Sie werden immer alles kritisieren, egal, was wir getan haben oder tun werden. Niemals werden sie zufrieden sein, alles wird immer falsch und nicht großzügig genug sein. Ich bin davon überzeugt, dass es mit den Juden niemals einen Dialog geben kann, weil alles in einer Sackgasse endet.“

Jasiewicz kommentierte auch die Veröffentlichungen über Massaker an Juden durch ihre polnischen Nachbarn. Er sagte:

„Ich bin vollkommen davon überzeugt, dass das Verbrechen von Jadwabne sowie andere Pogrome nicht stattfanden, um sich jüdisches Eigentum einzuverleiben oder aus Rache für furchtbare Dinge, die die Juden gegenüber den Polen in der Vergangenheit anrichteten. Die Pogrome fanden meistens aus Furcht vor den Juden statt. Diese verzweifelten Morde mögen das Gewissen der Polen belastet haben, aber ihre Enkelkinder würden ihnen dafür einmal dankbar sein. Davon kann man wirklich ausgehen, ohne die Taten zu rechtfertigen. Die Juden sind an ihren Hass gekettet und an ihre Sucht nach Vergeltung. Sie haben mit den Kommunisten vor dem Krieg zusammengearbeitet und waren in der kommunistischen Geheimpolizei nach dem Krieg zuhause. Jedermann mit etwas Bildung und Intelligenz versteht, dass die jüdische Version der Dinge nicht immer wahr und nicht immer besser ist als andere.“

Der Professor attackierte auch jene Gelehrten, die der „jüdischen Version“ glauben, sowie jene, die ihre jüdische Identität zu verheimlichen versuchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s