Elfen verhindern Erdbohrung nach Wasser

Helga Stefánsdóttir.

http://icelandreview.com/de/news/2016/07/10/elfen-verhindern-erdbohrung-nach-wasser

Skagafjörður in Nordisland

Die Bohrarbeiten für Kaltwasserversorgung in Hegranes im Skagafjörður sind in den vergangenen Wochen immer wieder zum Stillstand gekommen, nachdem der Bohrer und technisches Gerät kaputtgegangen waren. Landwirt Birgir Þorðarsson vom Hof Rip glaubt, man habe die Elfen vorher um Erlaubnis fragen müssen, berichtet RÚV.

Seit einem halben Monat versucht ein Unternehmen in der Gemarkung, nach kaltem Wasser zu bohren, doch jagt ein Schaden am Gerät den nächsten, vor ein paar Tagen schliesslich blieb der Bohrer ganz im Gestein stecken. „Man sagt, dass sich hier in Hegranes die grösste Elfensiedlung des Landes befindet,“ erklärte Birgir. Die Bohrarbeiten würden zu dicht am sogenannten Friedhof durchgeführt, einem uralten Ort, der einen noch älteren Vorgänger habe. Dort sei zuvor schon nach heissem Wasser gebohrt worden, und man sei auf archäologische Überreste gestossen. „Die sollten sich ein Stück von den Felsen und dem Friedhof entfernen,“ findet Birgir.

Er glaubt, dass man das Projekt ankündigen und die Elfen um Erlaubnis fragen müsse.

Der Glaube an Elfen ist auf Hegranes stark ausgeprägt. Im Jahr 1978 hatte die isländische Strassenadministration die Sprengarbeiten auf einer Anhöhe am Tröllaskarð gestoppt, nachdem man sich nicht mit den Elfen hatte einigen können.

http://icelandreview.com/de/news/2016/07/10/elfen-verhindern-erdbohrung-nach-wasser

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s